Über mich

  • Vita

    Grundschullehrerin, Musiktherapeutin (Master of Arts), Heilpraktikerin für Psychotherapie
    Ich bin 1968 geboren, verheiratet und wir haben drei Kinder.

  • Ausbildung und Berufstätigkeit

    Von 1989-1993 studierte ich an der Justus-Liebig-Universität Gießen Lehramt 1 (Grundschule) mit den Fächern Musik, Deutsch und Mathematik und absovierte im Anschluss daran mein Refrendariat, das ich mit dem 2. Staatsexamen beendete. Danach begann ich meine Tätigkeit an der Grundschule Gießen-West und begleitete unsere drei Kinder in ihren ersten Lebensjahren.

    2003-2006 absolvierte ich die Weiterbildung zur katholischen Religionslehrerin und ein Fernstudium in katholischer Theologie und schloss von 2006-2008 eine Ausbildung zur Geistlichen Begleiterin (JKI) an.

    2008 unterrichtete ich ein halbes Jahr lang an der Rehbergschule (Schule für Kranke) in Herborn, die an die Kinder- und Jugendpsychiatrie angeschlossen ist. Dort entstand der Wunsch, Menschen auch therapeutisch begleiten zu können.

    Da die Musik ein wichtiger Bestandteil meines Lebens ist, studierte ich berufsbegleitend von 2009 - 2012 Musiktherapie im Masterstudiengang an der FH Frankfurt und schloss dies mit dem Master of Arts ab. Seit dieser Zeit gehöre ich dem Berufsverband Deutsche Musiktherapeutische Gesellschaft (dmtg) an und bin im Vorstand des Frankfurter Arbeitskreises für Musiktherapie (famt e.V.) tätig.

    Seit 2011 habe ich (auch) musiktherapeutisch in der Schule gearbeitet. 2015 wurde ich als Heilpraktikerin, begrenzt auf das Gebiet der Psychotherapie zugelassen. Aktuell arbeite ich in der Schule als Musiklehrerin und im Bereich Deutsch als Zweitsprache (DaZ) und in meiner musiktherapeutischen Praxis.

  • Selbstverständnis

    Jeder Mensch ist einzigartig, wertvoll und liebenswert, weil er er selbst ist. Aber es gibt auch uns bewusste oder unbewusste Wesenszüge und Verhaltensweisen, die uns das Zusammenleben mit anderen schwierig machen. Wir haben immer wieder die Chance, diese - ohne zu bewerten - genauer anzuschauen, zu erforschen, zu verstehen und wenn nötig zu verändern. In diesem Prozess möchte ich Menschen als Begleiterin zur Seite stehen. Mein Selbstverständnis aus dem Glauben heraus, dass jeder Mensch ein Kind Gottes und von IHM bedingungslos geliebt ist, ist der Hintergrund wenn ich Menschen begegne.

    Jeder Mensch trägt ein großes Potential an Fähigkeiten und Wesenszügen in sich, das freigelegt und gelebt werden will. Meine Aufgabe als Musiktherapeutin sehe ich darin, Menschen in dem Prozess zu begleiten, sich selbst auf die Spur zu kommen und der eigenen Sehnsucht zu folgen. Sie führt uns zielsicher zu unserem wahren Sein, das oftmal hinter Schutzmauern, in der Kindheit notwendig gewesenen Überlebensmustern und Ängsten verborgen ist.

    Auch wenn mein musiktherapeutisches Studium tiefenpsychologisch ausgerichtet war, fühle ich mich sehr gestalttherapeutischen und humanistischen Sichtweisen auf den Menschen und seine Wachstumsprozesse verbunden.

    Gerade Krisen im Leben sind Wachstumschancen. Bei allem Schmerzhaften, das Krisen mit sich bringen, habe ich in meinem Leben immer wieder feststellen dürfen, dass sie Chancen für Neues sind, weil sie unseren "Alltagstrott" unterbrechen und den Blick für das Wesentliche, unsere Wünsche und Sehnsüchte frei machen, wenn wir uns darauf einlassen können.

Info/Kontakt

  • Adresse/Telefon/Mail

    Praxis für Musiktherapie
    Katrin Dörr
    Neustadt 58
    35576 Wetzlar.
    Tel.: 0176 / 56000882
    info@musiktherapie-wetzlar.de
  • Anfahrt